Beiträge 129 bis 133 von 144
 

Dominik #133 / 04.02.21

Meine Frau heißt Andrea und zur Hochzeitsfeier habe ich ihr und den Gästen Bodos gleichnamiges Lied gespielt und gesungen; ich musste allerdings "Schweiz" durch "München" ersetzen und drumherum passend ändern.

Nanni #132 / 04.02.21

Unser Sohn, seit Ewigkeiten Apple-Fan, spielte mir vor über 10 Jahren, "believe in Steve", vor. Ich war begeistert. Das war mein Fanstartschuss. König Ödipus fand ich das genialste Werk, das ich jemals in einer Vorstellung - sei es Theater, Konzert, Musical etc. gesehen habe!!!!! Im Oktober hatten wir das Glück, in KA ein Konzert trotz Coronaregeln erleben zu dürfen. KULTUR unter Menschen mit Wohnzimmerbedingungen - freie Sicht, nah an der Bühne, Zweiersitzplätze, links ne Pflanze, rechts ein Beistelltisch, großzügig Platz und Freiräume zwischen den Sitzgruppen, Aperol Sprizz während der Vorstellung und BODO LIVE. Wir haben es sehr genossen.

Katharina #131 / 04.02.21

Ich war in meinem ersten Engagement an einem kleinen Theater, da trat bei einem Theaterfest ein talentierter Teenie auf und sang Lieder zur selbstgespielten Klavierbegleitung, die eigentlich ein bisschen zu erwachsen für ihn waren. Zum Beispiel "Ja, Schatz". Beeindruckt war ich vom Talent des Jungen, beeindruckt war ich aber auch von den Liedern selbst. Hinterher fragte ich ihn, ob diese Lieder von ihm seien. Er verneinte und so erfuhr ich von Bodo Wartke.
Jahre später begegnete mir der Name des Liedermachers wieder: Ein Konzert war angekündigt. Bodo Wartke live im Audimax. Und mein Verlobter und ich saßen auf den besten Plätzen. Wir freuten uns an vielen unbekannten Liedern und an ein paar schon bekannten. Zum Beispiel "Ja, Schatz". :-)
Auf unserer Hochzeit lief dann ebenfalls "Ja, Schatz". - Zur großen Freude von uns und unseren Freunden und zum Entsetzen der Schwiegermutter. Ihr entgeistertes Gesicht amüsiert mich noch heute. Das war so gar nicht ihr Humor. ;-)

Eigentlich könnte die Geschichte damit erzählt sein. Das CD-Regal ist inzwischen recht gut mit Bodo-CDs bestückt. Aber einen kleinen Moment gibt es dann doch noch:
Wieder ein paar Jahre später saß ich in einem Musical-Casting und ein sehr talentierter junger Mann steppte ein mir unbekanntes Lied über Hunde. Ich amüsierte mich königlich. Über das Lied. Und ich war begeistert über das Talent des Absolventen. Und ich hatte da so einen klitzekleinen Verdacht... Als ich ihn hinterher fragte, bestätigte er sofort: Ja, das war ein Bodo-Lied. - Inzwischen habe ich auch dieses Lied auf CD und inzwischen hat der talentierte Absolvent eine hübsche kleine Karriere gemacht.
Wie schön, dass Bodos Lieder auch jungen Talenten die Möglichkeit geben, ihr Können zu zeigen. :-)

Carsten #130 / 03.02.21

Damals, ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf den Bodo gekommen bin. Was ich sagen kann ist, wären die Live DVDs VHS Videobänder, ich hätte schon zigfach Bandsalat verursacht :-) Was du mir eröffnet hast, ist der Zugang zur Klaviermusik, zu Chanson, zu lustigen bis ernsten Texten in meiner Muttersprache, die ich bis dahin mied wie der Teufel das Weihwasser, wenn es um Musik ging. Danke, lieber Bodo, dass du mit deiner musischen Fähigkeit und lyrischen Finesse Bilder in Köpfe malst und Zuhörer zum Lachen, Weinen und Fühlen bringen kannst. Danke, dass du als Stellvertreter einer Liedermachenden Szene dieses Landes - Kunst machst, bei der man bewusst hinhört, sich mit Inhalten konfrontiert und Musik und Text eben mehr ist als ein Geräusch, das die Stille bricht... Danke für eure Durchhaltekraft... wärt ihr Künstler und fleißigen Hände im Background nämlich nicht mehr da, hinterließet ihr eine Lücke, die nicht zu füllen ist und uns Unterstützer ebenfalls in ein tiefes Loch ziehen wird. Auf bald. Möge eure Kraft und Kreativität nebst Herzblut nie versiegen. Bitte haltet durch. Auf die nächsten 25.

Clara #129 / 03.02.21

Nachdem ich Bodo und seine Lieder etwa 2 Jahre vorher kennengelernt hatte, wollte ich auf dem Kirchentag 2017 unbedingt die Gelegenheit nutzen und seinen Auftritt sehen. Dazu kam es jedoch nicht, weil für genau diese Zeit unser Chor einen Programmpunkt hatte. Als er dann am Vormittag jedoch überraschend als Stargast bei Viva Voce aufgetreten ist, bin ich zugegeben ziemlich emotional geworden - ich war völlig überfordert mit der Situation. Das war wirklich eine gelungene Überraschung! 2019 hab ich sein Konzert dann endlich einmal in voller Länge sehen dürfen und letztes Jahr hab ich für ein Studienfach sogar einen kleinen Radiobeitrag über ihn gemacht. Bodo und seine Musik sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken, das steht fest und ich bin ausgesprochen dankbar dafür!
 
 
 
Beiträge 129 bis 133 von 144