Neuigkeiten

Bitte beachtet unseren WICHTIGEN HINWEIS  - über dem Tourplan - bezüglich der Pandemie-Auswirkungen auf Bodos Konzerte.

Ihr wollt nichts verpassen? Dann registriert Euch bei Bodos Konzert-Kurier für Eure Termine!

 
Dablosts WEBSITE Ssm

Video-Tipp: Bodo war im September 2022 zu Gast bei "Wer dablost’s?" - der Musik-Kabarett-Kleinkunstschau von und mit Andreas Martin Hofmeir. In Ingolstadt präsentierte Bodo "Sind Sie nicht...?", "Der neue Job", "Pusten, Aua weg!" und gemeinsam mit der hauseigenen Show-Band, dem SchutterNEUN Jazzorchester, "Kompromissbereit". Schließlich probierte Bodo auch noch das Tubaspielen auf Rosalinde. Hört selbst.

Zum Mitschnitt auf YouTube

Buch-SAGO WEBSITE Ssm

Bodos Buchtipp: "Ich werde oft gefragt: Kann man eigentlich lernen, wie man ein gutes Lied schreibt? Die Antwort lautet: Ja, man kann!

Wie ihr vielleicht wisst, war ich viele Jahre Mitglied bei SAGO, der Schule für Musik und Poesie, gegründet und geleitet vom Liedermacher Christof Stählin. Aus ihr sind so illustre Kolleginnen und Kollegen hervorgegangen wie etwa Judith Holofernes, Dota Kehr, Sebastian Krämer und Alin Coen. Niemand konnte das Handwerk des Liedermachens so versiert und feinsinnig und dazu gleichzeitig so bildgewaltig und poetisch vermitteln wie Christof es vermochte. Leider ist er 2015 im Alter von 72 Jahren verstorben.
Zum Glück hat mein SAGO-Mitschüler Philipp Rhaesa die Hinweise und Anregungen von Christof zu Papier gebracht und nun als Buch veröffentlicht. Allen, die das Liedermachen erlernen wollen oder besser werden möchten, denen sei dieses Buch wärmsten ans Herz gelegt. Und sogar auch dann, wenn man gar keine Lieder schreibt, lohnt es sich es zu lesen - allein wegen der kenntnisreichen und inspirierenden Ausführungen von Christof.
Und wenn ihr mal Lieder von Christof hören wollt, empfehle ich euch diese jüngst erschienene CD Nur meine Lieder. Auf ihr sind Weggefährt:innen, u.a. auch ich, mit eigenen Interpretationen von Christofs Liedern zu hören".

Der Erlös aus dem Buchverkauf kommt der Christof-Stählin-Gesellschaft zugute.

Infos zum Buch

WBT-Ensemble WEBSITE Ssm

Nach König Ödipus hat das Wolfgang Borchert Theater auch die Antigone in der Fassung von Bodo, Sven und Carmen auf den Spielplan gesetzt. Bodo schreibt dazu: "Neulich war ich im Wolfgang Borchert Theater in Münster und habe die erste Fremdinszenierung von Antigone gesehen. Auf dem Foto seht ihr mich nach der Show mit dem Ensemble und dem Produktionsteam des Stückes.
Ich war, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, vor Vorstellungsbeginn sehr aufgeregt und neugierig, bei "meinem" Stück ausnahmsweise mal im Publikum zu sitzen und fragte mich, wie es wohl werden würde … Und dann war ich komplett hingerissen! Standing Ovations im ausverkauften Saal! Es war toll zu erleben, mit welch Ideenreichtum und Spielfreude das Stück vom WBT-Ensemble auf die Bühne gebracht wird. Anders als bei Melanie und mir sind es hier drei Schauspielerinnen, die sich sämtliche Rollen und Instrumente teilen - und wie gut und schlüssig auch diejenigen Szenen funktionieren, die ganz anders aufgelöst werden als bei uns, wie etwa die Schlacht um Theben.
Mehr will ich nicht verraten, auch wenn es mir schwerfällt. Denn vielleicht schaut ihr euch das Stück ja an, wenn ihr mal in Münster seid. Ich empfehle es euch jedenfalls sehr!
Auch, wenn ich den Text an vielen Stellen auswendig mitsprechen konnte, fühlte ich mich glänzend unterhalten. Hut ab vor dieser tollen Inszenierung - ich bin ganz gerührt, dankbar und stolz.“

Foto, v.l.: Tanja Weidner, Chefdramaturgin; Erika Jell (Schauspielerin: Ödipus, Ismene u.a.); Stephanie Rave (Musikerin, musikalische Leitung); Rosana Cleve (Schauspielerin: Antigone, Theseus u.a.); Florian Bender (Regisseur der Aufführung - auch Ensemblemitglied als Schauspieler); ich; Annika Bade (Dramaturgin und Pressereferentin).

Antigone im WBT Spielplan

 
   




Termine/Tickets